Mechatronik in der Praxis

Mechatronik

Mechatroniker_innen arbeiten an der Schnittstelle von Elektronik, Informatik, Maschinenbau und Wirtschaft. Vom Antrieb für Düsenflugzeuge über Roboter in der Produktion bis zu Medizingeräten können Mechatroniker_innen überall zum Einsatz kommen. Auch in der Automatisierung spielen sie eine Rolle. Kurzum: Mechatronik vereint das Beste der Bereiche Elektrotechnik/Elektronik und Metall.

Lehre

Für Praktiker_innen! Mit einer Ausbildung im Bereich „Mechatronik“ bist du die „eierlegende Wollmilchsau“ für Anlagen und Geräte, die aus MECHAnischen und elekTRONISCHEN Elementen bestehen. Du stellst komplexe Anlagen her, montierst diese, nimmst sie in Betrieb und lernst, diese auch zu reparieren. Auch das Programmieren und Installieren von mechatronischen Systemen liegt in deinem Aufgabenbereich.

Nach 3,5 bis 4 Jahren Ausbildung im Betrieb und an der Berufsschule bist du eine gefragte Fachkraft für:
Mechatronik – in einer der folgenden Fachrichtungen: Automatisierungstechnik, Elektromaschinentechnik, Fertigungstechnik, Büro- und EDV-Systemtechnik, Alternative Antriebstechnik, Medizingerätetechnik

Lehre MIT und NACH der Matura

Der praktische Weg – zur oder nach der Matura! Die Ausbildung „Mechatronik“ eignet sich auch für all jene, die zusätzlich zur Lehre Matura machen möchten oder die bereits Matura haben und in die Praxis einsteigen möchten. Angebote und Dauer der Ausbildung können sich von Betrieb zu Betrieb leicht unterscheiden.

HTL/Fachschule

Der theoretische Weg! Mechatroniker_innen begleiten die Abwicklung von mechatronischen Projekten – von der Idee bis zum fertigen Produkt – oder spezialisieren sich auf einzelne Teilbereiche davon. Je nach Unternehmen und Produkt können die Aufgabenstellungen stark variieren. Ein/e Allrounder_in ist man mit einer Ausbildung im Bereich „Mechatronik“ auf alle Fälle.

Studium

Die Herausforderung im „Bereich Mechatronik/Automatisierung“ liegt darin, in technischen Prozesse zwischen den oft gegenläufigen Aspekten von Zeit, Kosten, Qualität, Ressourcen und Umwelt einen guten Ausgleich herzustellen. Als „Mechatroniker_in“ ist es deine wesentliche Aufgabe, das gesamte System im Auge zu behalten anstatt einzelne Komponenten unabhängig voneinander zu optimieren. Das Aufzeigen neuer Lösungsmöglichkeiten und Anwendungsfelder gewinnt dabei zunehmend an Bedeutung.

1969

Seit diesem Jahr ist das Wort „Mechatronik“ in Verwendung

Lehrstellen finden

Mit der Funktion „Lehrberufssuche“ auf der Industrielandkarte findest du Betriebe, die dir eine Ausbildung im Bereich „Mechatronik“ ermöglichen

Industrielandkarte

Die
Zukunftsmacher

Alle Zukunftsmacher

Im Gespräch mit Mitarbeiter_innen aus dem Bereich „Mechatronik“

Alle Interviews

Whatchado Channel
der Industrie

Hier kannst alle Videos anschauen:

Whatchado Videos