LehrerInnen-Tag: Der elektrischen Energie auf der Spur

Herbstzeit ist LehrerInnen-Tag Zeit 🙂

Diesmal setzen sich 35 LehreInnen aus Mittelschulen, Gymnasien und Berufsbildenden Höheren Schulen mit „Elektrischer Energie – aus einer wirtschaftlichen und einer technischen Perspektive“ auseinander. Spannendes und kontroversielles gab es bei der Energie Steiermark zu hören. Unter die Vortragenden hat sich auch Martin Wilkenig von der TU Graz/Christian Doppler Labor gemischt. Neben viel Input konnte die Gruppe auch das Murkraftwerk besuchen bzw. einen ersten Blick auf den E-Campus werfen.

Das Programm in voller Länge:

Produzieren, Energie Steiermark Green Power GmbH,                                    Überblick über die Erzeugungsanlagen, Produzieren von Strom in der Steiermark

Transportieren/Verteilen, Energienetze Steiermark GmbH                          Überblick über das Stromnetz, gemeinsamer Strommarkt mit anderen Ländern, Strommarkttrennung GER, Herausforderungen

Speichern/Nutzen, E1 Wärme und Energie GmbH                                             Stromverbrauch Steiermark/Österreich, Photovoltaikanlagen & elektrische Speicher, Smart Home Lösungen, Steuer- Mess- und Regeltechnik etc.

Energie speichern, Christian Doppler Labor                                                       Energiespeicher, Was ist eine Batterie?, Was kann man damit machen? Was ist der Stand der Technik?, Woher kommen die Rohstoffe?

E-Mobility, Energie Steiermark Kunden GmbH (KDI), Mobilitäts- und Infrastrukturkoordination             Projekt Panther / Ladestellen, Innovationen etc.

Fokusgruppen   Fokusgruppe A „E-Campus mit Lehrwerkstätte“; Fokusgruppe B „Murkraftwerk“