Lehrlinge im Einzelhandel lieben eine Innovation aus der Steiermark. Früher haben sie Stunden damit zugebracht, Preisschilder an Regalen auszutauschen. Heute erledigen das die elektronischen Schilder von SES-imagotag aus Fernitz. Trotz der Papieroptik bieten sie viele Zusatzservices. So ändern sie bei Rabattaktionen selbstständig den Preis oder bieten bei Berührung durch ein Smartphone Zusatzinfos zu Produkten. Auch „Fast-Check-Out“-Optionen werden dadurch in Geschäften Realität: Wer die Preisschilder beim Einkauf scannt, kann gleich am Smartphone bezahlen und dann ganz entspannt das Geschäft verlassen – ohne mühsames Anstehen an der Kasse.

In 20.000 Geschäften in 60 Ländern hängen die High-Tech-Schilder von SES-imagotag. Damit ist SES-imagotag ganz klar Weltmarktführer. In Fernitz arbeiten rund 100 Personen an den neuartigen Shopping-Lösungen.

Bei großen Plänen ist es wie bei guten Teigen: Man hofft, sie gehen auf. Helmut König hatte 1966 den Plan, Maschinen zu bauen, die Bäckerinnen und Bäckern bei ihrem Handwerk helfen. Dieser Plan ist aufgegangen, heute ist König Maschinen der weltweit führende Hersteller von Kleingebäckmaschinen. 93 Prozent der Produkte werden vom Grazer Hauptsitz ins Ausland exportiert. Die Kunden haben unterschiedlichste Bedürfnisse, von kleinen Bäckerinnen und Bäckern um die Ecke bis hin zu Industriebäckereien – für jeden finden die rund 700 weltweiten Mitarbeiter eine maßgeschneiderte Lösung.
Am Grazer Hauptsitz „verbäckt“ man zu Vorführzwecken jedes Jahr auch selbst 70 Tonnen Mehl. Den Kundinnen und Kunden schmeckt’s!

Wenn es mal haarig wird, behalten die Profis der PAYER Group einen kühlen Kopf. Haarentfernung ist nämlich ihr Kerngeschäft. Seit mehr als 70 Jahren konzipiert und liefert das Unternehmen mit Hauptsitz in St. Bartholomä Rasierer und andere Haarentfernungsgeräte für weltweit führende Marken. Und das ist längst nicht alles: Haushalts- & Gartengeräte, Still- und Freizeit-Produkte sowie hochmoderne Medizinprodukte werden von den rund 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hergestellt.

Das Technologie- & Innovationszentrum befindet sich in der Steiermark und hier werden vor allem Produkte für die Bereiche Chirurgie, Beatmung und Diagnostik hergestellt. So produzieren die steirischen Expertinnen und Experten spezielle Einwegartikel, mikrofluidische Produkte für medizinische Labors und einiges mehr.

Wir profitieren von diesem Know-How: Dank Unternehmen wie PAYER kann uns bei gesundheitlichen Problemen schneller und präziser geholfen werden. Und das ist nur der Anfang…